close
Stern

Indien: Gegen Gewalt an Frauen: Männliche Teenager lernen, sich nicht sexistisch zu verhalten

Indien: Gegen Gewalt an Frauen: Männliche Teenager lernen, sich nicht sexistisch zu verhalten




Der 18-jährige Omkar hat seine Wut früher an seiner kleinen Schwester ausgelassen. Heute begegnet er ihr mit Respekt und spricht ganz ruhig mit ihr, sagt seine Mutter Kanta. Er hilft auch mehr im Haushalt. “Er macht Tee, wenn jemand zu Hause ist”, sagt seine Mutter. “Er räumt auf. Er benimmt sich anders als die Jungen in der Nachbarschaft, er ist gut erzogen.” Für die BBC hat Elaine Murphy sich Action for Equality (AFE) im indischen Pune angesehen und mit den Menschen vor Ort gesprochen. Omkar ist einer von 5000 Jungen, die an dem Programm teilnehmen, das Gewalt gegen Frauen verhindern soll. Die Equal Community Foundation (ECF) setzt dafür bei männlichen Teenagern an, die zwischen 13 und 18 Jahren alt sind. Aus ihnen sollen Männer werden, die Frauen gleichberechtigt behandeln. Die ihnen nichts antun.Die EF-Stiftung wurde 2009 ins Leben gerufen, sie sieht großen Bedarf in ihrer Präventionsarbeit. Auf ihrer Website sprechen die Zahlen für sich. “In Indien sind rund 230 Millionen Jungen unter 18 Jahre alt. Wir gehen davon aus, dass 57 Prozent von ihnen als Erwachsene Gewalt gegen Frauen für gerechtfertigt halten. Dass 50 Prozent von ihnen (voraussichtlich) physische Gewalt anwenden werden. Dass 25 Prozent (voraussichtlich) in eine Vergewaltigung involviert sein werden.”Vergewaltigung in Indien 19hEs reicht nicht, dass Frauen für ihre Rechte kämpfenDas Kämpfen für Gleichberechtigung sei wie gegen die Strömung eines rauschenden Fluss anzugehen, erklärt Christina Furtado, CEO der ECF der BBC. “Wir haben (den Frauen) gesagt: ‘Es ist sehr wichtig, für eure Rechte zu kämpfen’. Wir haben es geschafft, ein paar Frauen herauszuziehen und auf eine Rettungsinsel zu bringen.” Doch wenn das Lösungskonzept sich nur an Frauen richte, “schafft man es nicht, den Verlauf der Strömung zu ändern”, bleibt die CEO in ihrer Metapher für Gewalt. “Denn am Ende des Tages gehen gebildete und mündige Frauen mit gewalttätigen und missbrauchenden Männern nach Hause.”Im Programm AFE verbringen Jungen zwischen 13 und 17 Jahren 43 Wochen damit, sich mit geschlechtsbezogener Gewalt und gestörten Geschlechternormen auseinanderzusetzen, um ihre Gemeinden gerechter und sicherer für Frauen und Mädchen zu machen, berichtet die BBC. Die Vereinten Nationen sehen in der Gewalt gegen Frauen ein weltweites Problem. Studien belegen, dass bis zu 70 Prozent der Frauen Gewalt durch ihre Partner erlebt haben, körperlicher oder sexueller Natur. Weltweit werden täglich 137 Frauen durch ihren Partner oder ein Familienmitglied ermordet.Vergewaltigungs-Doku soll in I… “India’s Daughter” (2177551)Besonders in konservativen Gemeinden gelten noch repressive TraditionenAns Licht kamen die dramatischen Zustände besonders brutal, nachdem eine 23-jährige Studentin 2012 in Delhi 2012 von mehreren Männern in einem Bus vergewaltigt worden war. Auf das Verbrechen folgten Berichte über sexuelle Übergriffe, die in Indien zu einer ähnlichen Bewegung führten wie später #MeToo. Gerade im konservativen Pune ist eine Gleichberechtigungsmaßnahme besonders sinnvoll. In traditionellen Communities mit eher geringem Durchschnittseinkommen der Familien, halten sich tradierte Rituale, die den Mädchen die Hausarbeit aufbürden und wo Männer Frauen körperlich, sexuell und verbal missbrauchen können, ohne Konsequenzen zu befürchten.PAID STERN 2019_24 Eleonores ErbeDie Seminarleiter für die männlichen Teenager sind Anfang 20-Jährige, klassische Vorbilder für die Zielgruppe. An 60 Prozent der Sitzungen müssen die Teenager laut BBC teilnehmen und ein Abschlussprojekt durchführen, das sie in ihrer Gemeinde umsetzen. Rund 80 Prozent der Jungen schließen das Programm erfolgreich ab. Eines der Probleme der ärmeren Gemeinden ist der Alkoholismus, viele Jungen beginnen mit 14 oder 15 Jahren zu trinken und sind als Erwachsene bereits abhängig. Unter dem Einfluss von Alkohol sinkt die Hemmschwelle, Frauen zu missbrauchen und Mädchen zu belästigen.Indien-Touristin vergewaltigt, geköpft und aufgehängtDurch die Schulungen lernen die Jungen, direkt einzugreifen, wenn sie Gewalt an Frauen erleben. Sie stoppen die Männer und bitten die Frauen, die Polizei zu rufen. Der Effekt hat bei einigen Tätern bereits zu Besserung geführt, sie trinken weniger und werden entsprechend seltener übergriffig. Die ECF stellte fest, dass es gar nicht so schwierig ist, das Verhalten der Teenager zu ändern, das Implementieren des Gleichberechtigungsgedankens in sich sträubenden Gemeinden hingegen schon. Aus diesem Grund wird das Programm im Hinblick auf die Umsetzung in der Gemeinde noch einmal überarbeitet, denn nur das Verhalten einzelner junger Männer zu ändern bringt nichts, wenn sie anschließend in eine Welt entlassen werden, in der sich nichts bewegt.Quellen: Equal Community Foundation, BBC, UN Women,



Source link : https://www.stern.de/familie/leben/gegen-gewalt-an-frauen–maennliche-teenager-lernen–sich-nicht-sexistisch-zu-verhalten-8997764.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author : Susanne Baller

Publish date : 2019-11-13 20:49:33

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Tags : Stern

The author wa-news

https://perenoel.biz   https://www.healthtradition.org   https://www.matt-daly.com   https://www.7a7.biz/   https://www.esmoothierecipes.com   https://www.jeux4video.com   https://news2.fr   https://www.fish--tank.com   https://d-c-k.fr   https://femmes.meilleureschaussures.com